Museum des Augenblicks

audiovisuelle Installation

Eine Black Box. Darin ein weiterer Raum in Form einer Rotunde, begrenzt von zwölf großformatigen Leinwänden. Auf diesen: zwölf Portraitaufnahmen von Menschen, deren stiller Blick den der ZuschauerInnen trifft. Das ‚Museum des Augenblicks’ ist der Beginn einer unabgeschlossenen Sammlung, in der ältere Menschen nach Bildern aus ihrem Leben befragt werden. Vergangenheit wird als ein Ort der Verhandlung erfahrbar.

6-Kanal Video, Quadrophonie-Audio Kopfhörer, Sensorik.

Privacy Preferences

When you visit our website, it may store information through your browser from specific services, usually in the form of cookies. Here you can change your Privacy preferences. It is worth noting that blocking some types of cookies may impact your experience on our website and the services we are able to offer.

Click to enable/disable Google Analytics tracking code.
Click to enable/disable Google Fonts.
Click to enable/disable Google Maps.
Click to enable/disable video embeds.
Our website uses cookies, mainly from 3rd party services. Define your Privacy Preferences and/or agree to our use of cookies.